Air Berlin – Keine Hektik in der Reisebranche

Alle Flüge fänden statt, die Kunden müssten sich keine Sorgen machen, heisst es unisono bei den drei grossen Schweizer Reiseveranstaltern.

TUI:
«Der Flugbetrieb ist nicht betroffen. Das wurde so kommuniziert und das Versprechen wurde so gehalten. Alle Gäste, die Tickets gebucht haben, konnten bisher fliegen»

Hotelplan:
«Bei Hotelplan Suisse haben sich noch keine besorgten Kunden gemeldet. Kunden mit einer Pauschalreise können sowieso beruhigt sein. Denn wenn Air Berlin nicht mehr fliegen würde, müssten die Reiseveranstalter einen Ersatz suchen.»

DER / Kuoni:
«Kurzfristig ändert nichts. Die Flüge werden alle durchgeführt. Alles andere völlig ist völlig offen.»

Wer übernimmt die Air Berlin?
Anscheinend sind einige Fluggesellschaften an einer Übernahme interessiert: Lufthansa, EasyJet, TuiFly oder Condor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.